Aktu­el­les aus

der Recht­spre­chung

Mie­ter müs­sen für Moder­ni­sie­rung nur teil­wei­se zah­len

Erneu­ern Ver­mie­ter noch funk­ti­ons­tüch­ti­ge, aber schon in die Jah­re gekom­me­ne Bau­tei­le und Ein­rich­tun­gen, dür­fen sie die Kos­ten nicht in vol­lem Umfang auf die Mie­ter abwäl­zen, so der BGH (Ver­säum­nis­ur­teil vom 17.06.2020, Az. VIII ZR 81/19). Vor einer Miet­erhö­hung müs­se der der Instand­hal­tung die­nen­de Anteil her­aus­ge­rech­net wer­den. So kön­ne ver­hin­dert wer­den, dass der Ver­mie­ter ohne­hin in Kür­ze anfal­len­de Kos­ten als Moder­ni­sie­rungs­kos­ten aus­gibt und dem Mie­ter auf­er­legt.

Ihre Rechts­an­wäl­te

Über­blick alle Bei­trä­ge aus der aktu­el­len Rechts­spre­chung

2020-12-12T21:22:34+01:00
Nach oben